Hotel-Sitemap  |  Informationen  |  Über Uns  |  Agentur-Bereich  |  Kontakt  |  Impressum  | AGB  |  Links

Bad Steben: relexa hotel ✶✶✶✶



Das relexa hotel Bad Steben ist ein 4-Sterne-Wellness- und Gesundheitshotel im fränkischen Kurort Bad Steben, einem Bayerischen Staatsbad. Die Therme mit zwei Solebecken, Kneippbereich, Sole-Inhalationsgrotte ist nur 100 Meter entfernt.

Das relexa hotel Bad Steben liegt am idyllischen Kurpark und nahe dem Ortskern des Bayerischen Staatsbades Bad Steben.

Hotel relexa Bad Steben im Kurpark

Ausstattung des relexa hotels: Lift, Restaurant, Wintergarten, Terrassen-Café, Hotelbar, Beautyfarm, Bäderabteilung und Arztpraxis, Bade- und Wellnesslandschaft auf 1200 m² mit Hallenbad, Finnischer Sauna, Farblichtsauna, Erlebnisduschen, Ruhezonen mit Wasserbetten, Saunenhof, Fitness-, Gymnastik- und Ergometerraum.

Zimmer: 122 komfortable Wohlfühlzimmer, alle mit herrlicher Aussicht auf die Landschaft.

Zimmerkategorien im relexa hotel Bad Steben:

  • Basic (früher: Standard-Kategorie): Bad und Badewanne/Dusche/WC und Föhn, Radio, Sat-TV, Minibar, Telefon, Internetanschluss (WLAN- bzw. ISDN-Internetzugang) und Zimmersafe. Ein Teil der Zimmer hat einen Balkon.
  • Classic (früher Kategorie Komfort): geräumiger, Ausstattung wie „Basic“, zusätzlich eine Sitzgelegenheit
  • Suiten sind auf Anfrage buchbar

Jubiläumsbonus

Bei Verfügbarkeit kostenloses Upgrade von der Zimmerkategorie Basic
auf die Zimmerkategorie Classic

Verpflegung: reichhaltiges Vital­frühstück vom Büfett im Wintergarten mit Blick auf den Kurpark, Abendessen 1x pro Woche vom Büfett, ansonsten 2-Gänge-Abendmenü im Rahmen der Halbpension im Restaurant des Hauses.

Gegen Zuzahlung vor Ortz kann mittags à la carte gespeist werden. Nachmittags werden von der hauseigenen Patisserie Kaffee und Gebäck angeboten.

Service und Freizeit: Bügelzimmer, Kiosk, Safe an der Rezeption, Arzt (Allgemein­mediziner) im Haus. Fitness-, Gymnastik- und Ergometerraum im Hause. Weitere Möglichkeiten in der 100 m entfernten Therme.

Tipps für Ausflüge und Kulturveranstaltungen gibt es mit der „relexa Morgenpost“.

Haustiere erlaubt. Für die Unterbringung wird eine Pauschale von 10 € pro Übernachtung erhoben.

Kur & Wellness im relexa hotel vor Ort buchbar

  • Mineralbäder
  • Naturmoorpackungen
  • medizinische Bäder
  • Packungen
  • Trinkkur
  • medizinische Massagen
  • Gymnastik
  • Wärmetherapie
  • Bewegungstherapie
  • Elektrotherapie
  • Inhalationen
  • Aromaölmassagen
  • Bindegewebsmassagen
  • Fußreflexzonenmassagen
  • Radonbäder (nur ärztlich verordnet, auch Rezepte)
  • Hot-stone-Massagen
  • Lymphdrainagen
  • Algenpackungen
  • Wohlfühl-Gesichts-
    anwendungen
  • Wohlfühl-Körper-
    behandlungen
  • Paraffinbäder (Hände/Füße)

Kopfmassage Wellness Hotel relexa Bad Steben Wellnessraum im hotel relexa

Kur-Wellness-Programme im relexa hotel Bad Steben

    Gesundheitsurlaub:

  • Leistungen im Preis ohne vorgebuchtes Kurpaket: inklusive >Nutzung von Schwimmbad, Finnischer Sauna, Biosauna, Aromadampfbad, Duschgrotte, Saunahof, Teilnahme am Aktivprogramm mit Rückenschule und Wassergymnastik
  • Gesundheitsurlaub mit Wellnesspaket (1 Woche 82 €, 2 Wochen 164 €, 3 Wochen 246 € pro Person), Wellness-Pauschale pro Woche:

  • 1 Aroma-Wellnessbad
  • 1 pflegende Körperpackung
  • 2x Rückenmassage
  • Radonkompaktkur 560 € pro Person für 2 Wochen:

  • ärztliche Einganguntersuchung und Abschlussgespräch
  • 10x Radon-/Mineralbäder
  • 4x Moorpackung
  • 4x Rückenmassage
  • 3x Wirbelsäulengymnastik
  • 3x Entspannungstraining
  • täglich Trinkkur (2 Gläser radonhaltige Tempelquelle)
  • Aktivsein im Fitness- und Ergomerterraum

Kurtaxe in Bad Steben: Vor Ort wird eine Kurtaxe erhoben (2,90 € pro Person und Übernachtung).

Reise versichern: Wir empfehlen die Hanse-Merkur-Reiserücktrittskostenversicherung. Dazu beraten wir Sie gern.

Anreise zum relexa hotel Bad Steben

Eigene Pkw-Anreise: Individuelle Reisetermine sind möglich und auf Anfrage buchbar. Parken am relexa hotel Bad Steben: Kostenlos nutzbare Parkplätze am Bad-Stebener relexa-hotel. Adresse des relexa hotels Bad Steben: Badstr. 26, Bad Steben

Kleinbusanreise ab/an Haustür

  • Berlin: 140 € pro Person
  • Potsdam: 140 € pro Person
  • Berliner Umland im Autobahnring: 140 € pro Person
  • Dresden: 110 € pro Person
  • Halle (Saale): 110 € pro Person
  • Leipzig: 110 € pro Person
  • weitere Orte auf Anfrage bzw. mehr

relexa hotel Bad Steben

Preise pro Person in €
Saisonzeiten


Übn.

DZ
Kat. Basic

EZ
Kat. Basic

01.05.–25.07.2018

7
14
21

567
1134
1701

637
1274
1911

25.07.–30.08.2018

7
14
21

567
1134
1701

  567
1134
1701

30.08.–18.12.2018

7
14
21

567
1134
1701

637
1274
1911


DZ = Doppelzimmer, EZ = Einzelzimmer; GesU = Gesundheitsurlaub, für Einzelreisende: kein Einzelzimmerzuschlag zu diesen Reiseterminen

Leistungen im Preis:

  • Übernachtungen im relexa hotel Bad Steben
  • Halbpension
  • Kur- bzw.- Wellness-Anwendungen laut gebuchtem Programm
  • Nutzung von Schwimmbad, Finnischer Sauna, Biosauna, Aromadampfbad, Duschgrotte, Saunahof
  • Teilnahme am Aktivprogramm mit Rückenschule und Wassergymnastik
  • Leih-Bademantel und -Saunatuch
  • täglich 1 Flasche Mineralwasser auf dem Zimmer
  • Nutzung der Bade- und Wellness­anlagen inklusive Saunen
  • Teilnahme am Hausprogramm
  • täglich 1 Stunde WLAN-Nutzung (in der Hotelhalle bzw. auf dem Zimmer)

Kleinbus-Termine 2018

08.05. — 22.05.2018
(14x Übn.) Di — Di

22.05. — 29.05.2018
(7x Übn.) Di — Di

29.05. — 12.06.2018
(14x Übn.) Di — Di

12.06. — 19.06.2018
(7x Übn.) Di — Di

19.06. — 03.07.2018
(14x Übn.) Di — Di

03.07. — 10.07.2018
(7x Übn.) Di — Di

10.07. — 24.07.2018
(14x Übn.) Di — Di

24.07. — 31.07.2018
(7x Übn.) Di — Di

31.07. — 14.08.2018
(14x Übn.) Di — Di

14.08. — 28.08.2018
(14x Übn.) Di — Di

28.08. — 04.09.2018
(7x Übn.) Di — Di

04.09. — 25.09.2018
(21x Übn.) Di — Di

25.09. — 09.10.2018
(14x Übn.) Di — Di

09.10. — 16.10.2018
(7x Übn.) Di — Di

16.10. — 30.10.2018
(14x Übn.) Di — Di

30.10. — 06.11.2018
(7x Übn.) Di — Di

06.11. — 27.11.2018
(21x Übn.) Di — Di

27.11. — 04.12.2018
(7x Übn.) Di — Di



Bad Steben

Säulenwandelhalle Bad Steben mit Wasser

„In aqua salus“ – im Wasser liegt das Heil – ist in Bad Steben mancherorts zu lesen, denn seit mehr als 550 Jahren sprudeln 3 Heilquellen aus der Erde empor: die Max-Marien-Quelle, die Wiesenquelle und die Tempelquelle.

Bad Steben hält neben Gesundheitsangeboten auch Naturerlebnisse bereit. Für Naturliebhaber, Wanderfreunde und Spaziergänger bietet der herrliche Naturpark Frankenwald viele Wanderwege und lauschige Stellen.

Naturheilmittel in Bad Steben:

Mit seiner einzigartigen Heilmittel- Kombination Radon – Kohlensäure– Naturmoor nimmt Bad Steben eine Sonderstellung ein, auch weil man in Verbindung mit diesen hochwertigen Naturheilmitteln verstärkt auf ganz- heitliche Behandlungskonzepte setzt.

Heilanzeigen von Bad Steben:

Regenerieren im Frankenwald, in Bad Steben

Dort, wo der Frankenwald am schönsten und das föhnfreie Mittelgebirgsklima besonders wohltuend ist, liegt das höchstgelegene Bayerische Staatsbad: Bad Steben. In der seit im April 1952 zum Markt erhobenen Gemeinde leben heute etwa 3570 Einwohner. Das Kurviertel bilden das stilvolle Kurzentrum, der wunderschön angelegte Kurpark, die beschwingten Arkaden der Säulenwandelhalle aus dem 19.Jahrhundert und der Klenze-Bau, daneben die neue Therme und die moderne Spielbank.

Kurz zur Historie von Bad Steben:

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Steben im Jahre 1374. Es gehörte zum hohenzollerschen Markgraftum Bayreuth. 1792 fiel es zusammen mit dem Markgraftum zu Preußen, 1806 gehörte es zu Frankreich und seit 1810 zu Bayern. Wie wohl alle Franken betonen die Stebener, dass sie keine Bayern sind, sondern Franken.

Zur Entwicklung des Kurwesens in Bad Steben:

Es gab bereits 1444 Berichte über die lokalen Quellen. 1553 badete hier Heinrich Reuß von Plauen. 1690 erschien der erste wissenschaftliche Bericht. Hof- und Stadtmedikus Gottfried von Stein hatte ihn verfasst. Bis zur Übernahme der Quellen durch das Königreich Bayern war aber Steben trotzdem in erster Linie ein Bergbauort geblieben.

Am 8.Juni 1832 wurde Steben der Titel „Königlich Bayerisches Staatsbad“ verliehen. Bis 1911 wurden die grundlegenden, zum Teil noch heute vorhandenen Gebäude und Kuranlagen errichtet. Einen größeren Aufschwung des Kurwesens war 1886 bis 1912 zu verzeichnen - dies ist die Zeit der Regierung von Prinzregent Luitpold.

Das frühere Untersteben wurde 1909 Steben, und seit 1925 darf der Ort die Bezeichnung Bad Steben führen. Zur Gemeinde Bad Steben gehören die in den 1970er Jahren eingemeindeten Obersteben, Carlsgrün, Thierbach und Bobengrün.