Komplex Sandra Spa · Karpacz 2019/20

Silvesterreisen nach Karpacz · Krummhübel

karpacz-sandra-weihnachten Winterliches Panorama vom Haus Sandra Spa in Karpacz

Der Komplex Sandra Spa liegt mitten in Karpacz, ca. 200 m vom Ortszentrum entfernt. Die wunderschöne Lage ermöglicht einen wunderbaren Blick auf die Berge, u.a. auf die Schneekoppe.

Ausstattung: Rezeption, Lift, zwei Speiseräume, Café, stilvoller Pub mit Bowling und Billard, moderner Anwendungsbereich, Badelandschaft mit Schwimmbad mit Gegenstromanlage, Whirlpool, Außenbecken und Außenwhirlpool, Saunalandschaft mit Finnischer Sauna, Trockensauna mit Farblichttherapie, Dampfbäderkomplex mit Hamam, Dampfbad mit Aromatherapie, Eisgrotte und Entspannungszone, Fitnessraum, Kinderspielzimmer.

Schwimmbecken im Hotel Sandra Spa Karpacz

Zimmer: 252 komfortable Zimmer mit Dusche/WC (einige Zimmer mit Badewanne), Föhn, Safe, Telefon, Sat-TV und überwiegend mit Balkon oder Terrasse. DZ: ca. 20 m², mit Ehebett oder mit 2 getrennten Betten, Einzelzimmer ca. 14 m² Studios: ca. 40 m², Wohn- und Schlafraum, maximal 3 Pers. (auf Anfrage, mit Aufpreis buchbar).

Check-in: 14 Uhr, Check-out: 11 Uhr.

Wohnbeispiel im Spa-Komplex Sandra zu Karpacz

Verpflegung: Alle Mahlzeiten gibt es in Form eines Büfetts.

Service: Bademantelverleih (ca. 3 € pro Tag), Solarium, Ski- und Sportgeräteverleih, Wäscheservice, Kofferaufbewahrung.

Kur & Wellness

  • Vierzellenbäder
  • Moorpackungen
  • Inhalationen
  • individuelle
  • Gymnastik
  • Diadynamik
  • Iontophorese
  • Interdyn
  • Solluxlampe
  • Kryotherapie
  • Lasertherapie
  • Unterwassermassagen sowie Phonophorese

Wellnessraum im Hotelkompülex Sandra-Spa

Wohlfühlen im Tepidarium des Hotels Sandra Spa karpacz

Kurtaxe in Krummhübel: Von der Gemeinde Karpacz wird eine Kurtaxe erhoben (ca. 0,90 € pro Person/Tag).

Reise versichern? Wir empfehlen ein umfassendes Hanse-Merkur-Versicherungspaket mit Reise-Rücktrittskosten-Versicherung, Auslandskrankenversicherung, Notfallservice. Dazu beraten wir Sie gern.

Leistungen im Preis:

  • Übernachtungen
  • Halbpension
  • Halbpension
  • Unterhaltungsprogramm
  • Nutzung des Hallenbadkomplexes, kostenloser Parkplatz
  • BONUS bei 14 Übernachtungen: inklusive Kurpaket mit 1 Arztkonsultation, 2-3 verordneten Kuranwendungen pro Werktag (Mo. bis Fr.), medizinische Betreuung während des Aufenthaltes
  • zusätzlich Weihnachten und/oder Silvester:

  • am 24.12. traditionelles polnisches Weihnachtsessen, Programm
  • am 25./26./30.12. und am 1.1. alkoholfreie und alkoholische Getränke inklusive (im Speisesaal), Champagner zum Frühstück
  • am 31.12. Silvesterball mit Live-Musik, feierlichem Menü, Veranstaltungsprogramm, Feuerwerkshow
Termine
Hotelcode PL-KA-SA
22.12.-29.12. 29.12.-05.01. 22.12.-05.01.
Preise pro Person in € 7 Ü 7 Ü 14 Ü
Zimmer Verpfl. Code Erholung
DZ Standard
EZ Standard
HP
HP
DAAH
EAAH
574
700
667
794
1200
1451
Eigene An- und Abreise: kostenloser Parkplatz am Hotel oder eine Tiefgarage, ca. 10 €/Tag.

DZ = Doppelzimmer, EZ = Einzelzimmer, Ü = Übernachtungen, Erholung = ohne vorgebuchtes Kurpaket

Karpacz

Die niederschlesische Ortschaft im polnischen Teil des Riesen­gebirges hat über 4500 Ein­wohner. Die deutsche Be­zeich­nung Krumm­hübel findet sich nicht in der polnischen Sprache wieder. „Karpacz“ wurde kreiert, weil nach 1945 viele neue Einwohner aus den Karpaten zugezogen waren.

Neben Schreiberhau (Szklarska Poręba) ist es das wichtigste touristische Zentrum im polnischen Riesengebirge.

Bekanntheit erlangte Karpacz als Wintersport-Ort Eine Skisprung-Schanze befindet sich im Ort, die auch für nationale Wettkämpfe und die Nordische Junioren-Ski-WM als Austragungsort diente.

Stabskirche Wang bei Karpacz, Krummhübel
Eine Sehenswürdigkeit ist die Wang-Kirche nahe dem oberen Ende von Karpacz.

Die Wang-Kirche, welche ein als Wikinger-Kleinod enstanden ist, hat eine kuriose Geschichte erfahren: Ursprünglich stand sie im südnorwegischen Örtchen Vang. Als sie zu klein wurde, wollte man sie ersetzen und bot sie zum Verkauf an. Ein in Dresden lebender norwegischer Künstler bewirkte, dass der preußische König Friedrich Wilhelm der IV. die Kirche aus Vang tatsächlich kaufte.

Ursprünglich gedachte der Monarch, diese auf der Berliner Pfaueninsel wieder errichten zu lassen. Es kam jedoch anders – die Teile wurden ins nieder­schlesische Krummhübel gebracht. Nach 2 Jahren Aufbau­zeit konnte man 1844 die Kirche im Beisein der preußischen Königsfamilie einweihen.

Die Wang-Kirche wird heutzutage noch von den protestantischen Kirchgängern dieser Gegend genutzt.