Entschleunigung

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|Y|Z

Entschleunigung ist das umgangssprachliches Gegenstück zur Beschleunigung. Das ziemlich neue Wort „entschleunigen“ hat es 2006 in den Duden geschafft. Man versteht darunter nicht einfach „Verlangsamen“, sondern das Herausnehmen aus dem schnellen Alltag, das Herausnehmen aus der ständigen Beschleunigigung diverser Entwicklungen, die man fühlt oder beobachtet.

Es wird allgemein registriert, dass die Entwicklung in den Industrieländern dahin gegangen ist, dass die Arbeit und die Nutzung der technischen Möglichkeiten der ständigen Erreichbarkeit in alle Lebensbereiche inklusive der Freizeit hineinstrahlt. Die Menschen fühlen sich permanent unter Druck gesetzt, wirken gestresst, von Hektik getrieben, wollen alles sofort erledigen und kommen oft zu wenig oder gar nicht mehr zur (innerlichen) Ruhe. Dem wollen die Entschleunigungsideen entgegentreten.

Auch im Gesundheitstourismus und der Wellness-Branche hat die Idee der Entschleunigung Fuß gefasst. Eine Kur zur Entschleunigung dient der Stressbewältigung.

Auszeit-Stillleben Wellness genießende Frau

Es ist dabei üblich, beispielsweise Smartphones und Handys abzugeben, um während der Anwendungszeit wirklich nicht erreichbar zu sein. Auszeit ist Auszeit!


Die vorstehende Auflistung und die inhaltlichen Erläuterungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

► zurück zu E im Kurlexikon



Kur · Urlaub · Wellness


► ► ► weiter zur Übersicht

Polen

Tschechien

Deutschland

Ungarn

Slowakei

Österreich

Slowenien