Gewichtsbäder

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|Y|Z

Gewichtsbäder – werden auch Unterwasser-Traktionsbäder genannt. Beim Gewichtsbad handelt sich um eine Form der Balneotherapie, die vom Hévízer Mediziner Dr. Károly Moll entwickelt wurde.

Das Hévízer Gewichtsbad ist eine Unterwasserbehandlung vor allem für Patienten mit Hals- und Lendenwirbelsäulen-Problemen, bei der unter Zuhilfenahme von kleinen Gewichten die Wirbelsäule gedehnt und einzelne Wirbel voneinander gelöst werden. Bei den verwendeten Gewichte handelt es sich meist um meist 2 oder 3 oder 5 Kilogramm.

Die Traktionsbäder sind schmerzfrei, denn die versteiften Wirbelsäulengelenke sollen unter Ausnutzung der Auftriebsskraft des Wassers sanft gedehnt werden. Je nach Krankheitsbild werden unterschiedlich schwere Gewichte am Rücken und/oder an den Fußgelenken angebracht, der Patient wird am Hals und/oder unter den Armen am Beckenrand fixiert. Ziel ist das Zurückstellen der Bandscheiben in ihre ursprüngliche Position.

Kurhotels und Kurhäuser, welche Gewichtsbäder bzw. Traktionsbäder in der Angebotspalette haben:

Hévíz (Ungarn): Hotel Helios

Piešťany (Slowakei): Health Spa Resort Irma · Thermia Palace


Die vorstehende Auflistung und die inhaltlichen Erläuterungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

zurück zum Buchstaben G



Kur · Urlaub · Wellness


► ► ► weiter zur Übersicht

Polen

Tschechien

Deutschland

Ungarn

Slowakei

Österreich

Slowenien