Hamam

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|Y|Z

Hamam – bezeichnet ein Dampfbad, das man vor allem im arabischen Raum, im iranischen Kulturkreis sowie in der Türkei findet und dort ein wichtiger (religiöser) Bestandteil der Badekultur ist. Inzwischen hat es – auch als „Türkisches Bad“ bekannt – Einzug in europäische Thermen und Wellnessoasen gehalten.

Das Hamam ist ein Badehaus (oder ein Raum), der meist aus Marmor mit einer kreisrunden Liegefläche in der Mitte des Raumes, dem Nabelstein, besteht. An den Wänden befinden sich Waschbecken mit warmem und kaltem Wasser, mit welchem man sich entweder selbst regelmäßig übergießt, oder man lässt sich vom Bademeister oder Masseur waschen.

Oft werden gegen Aufpreis auch Massagen und Peeling angeboten. Dampfbaden im Hamam dient dem Reinigen, Schwitzen, Wohlfühlen und der Schönheitspflege.

Massage im Hamam


Die vorstehende Auflistung und die inhaltlichen Erläuterungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

zurück zum Buchstaben H (Kurlexikon)



Kur · Urlaub · Wellness


► ► ► weiter zur Übersicht

Polen

Tschechien

Deutschland

Ungarn

Slowakei

Österreich

Slowenien