Kurlexikon (I)

A|B|C|D|E|F|G|H| I |J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|Y|Z

Indikation hat seinen Ursprung im lateinischen Wort „indicare“ = anzeigen. Im Kurwesen versteht man unter Indikation die Heilanzeige eines Kurortes oder einer Kureinrichtung.

Dabei wird angegeben, für welche Krankheitsbilder der Kurort bzw. die Kureinrichtung geeignet ist. Die Umsetzung erfolgt mit bestimmten medizinische Heilverfahren, die zum Teil unterstützt werden mit dem Einsatz lokaler oder „importierter“ Naturheilmittel.

weiter zur Seite Indikationen

Indische Kopfmassage – ayurvedische Massagetechnik zum Bekämpfen der Auslöser von Kopfschmerzen. Vor der Kopfmassage werden Verspannungen im oberen Rücken, des Nackens und der Schultern gelöst.

Individuelle Gymnastik (Heilgymnastik bzw. Krankengymnastik als Einzeltherapie)
mehr

Indonesische Kräuterstempelmassage siehe Pantai Luar

Infrarotlampe – zur lokalen Wärmebehandlung. Infrarotlicht ist nicht wahrnehmbar vom menschlichen Auge. Gewünschte Effekte sind: schmerzlindernd, entzündungshemmend, verbesserte Ge­webedurchblutung. Infrarotlampen werden zur Linderung zahlreicher Beschwerden und Schmerzen eingesetzt: u.a. Gelenke, Haut, Weichgewebe, Hals, Nasen und Ohren sowie bei Neuralgien.

Infrarotsauna mehr

Inhalationen weiter zu: Inhalieren

Integrative Therapie (Verfahren der Integrativen Medizin) weiter

Interdyn eine elektrotherapeutische Maßnahme, bei der Interferenzstrom genutzt wird, dessen Frequenz verstellbar ist. Ziele der Anwendung sind: schmerzstillende Wirkungen, verbesserte Gewebe-Durchblutung sowie geschwächte Skelettmuskeln zu stimulieren.

Iontophorese weiter


Die vorstehende Auflistung und die inhaltlichen Erläuterungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

weiter mit J



Kur · Urlaub · Wellness


► ► ► weiter zur Übersicht

Polen

Tschechien

Deutschland

Ungarn

Slowakei

Österreich