Qi-Gong

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|Y|Z

Qi Gong (Qigong) ist eine aus der Traditionellen Chinesischen Medizin kommenden Technik zur Kultivierung von Körper und Geist und schließt spezifische Übungen zur Konzentration, zur Meditation, des Atmens und des Bewegens ein. In China kann man auch heute viele Menschen auf öffentlichen Plätzen oder in den Höfen ihrer Betriebe bei der Praktizierung des Qi Gong beobachten.

Seit 1950ern ist der Qi-Gong-Begriff auch in Europa bekannt geworden, er steht für überlieferte gesundheitsfördernde Übungen zur Förderung und Stabilisierung des Energiehaushaltes des Körpers (zur Vorsorge) und zur Behandlung von Krankheiten. Die auszuführenden Übungen sind sanfter Natur und werden im Sitzen oder Stehen ausgeübt. Geübt werden bewusstes Atmen, Bewegen, Lenken der Vorstellungskraft sowie die Entspannung.

Qi Gong hat das Ziel, die Lebensenergie des Menschen (Qi) auf den richtigen Weg (Gong) zu bringen.

Kurhäuser und Kurhotels, die Qi Gong anbieten:

weiter zum Gesundheitszentrum Helenenquelle in Bad Wildungen

Qi Gong wird im Freien praktiziert.


Die vorstehende Auflistung und die inhaltlichen Erläuterungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


Die vorstehende Auflistung und die inhaltlichen Erläuterungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

zurück zum Buchstaben Q (Kurlexikon)



Kur · Urlaub · Wellness


► ► ► weiter zur Übersicht

Polen

Tschechien

Deutschland

Ungarn

Slowakei

Österreich

Slowenien