Thermalbäder

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|Y|Z

Thermalbäder als Kuranwendung

Die Wortbestandteile „therm“ bzw. „Thermo“ (und Ableitungen wie „thermal“) entstammen dem griechischen Wort für „warm“. Erste Thermen sind vom Römischen Reich bekannt geworden, es gab kleinere und größere, teilweise sehr prunkvolle Badestuben.

Als Thermalwasser gilt Quellwasser ab einer Temperatur von 20 °C am Austrittsort. In speziellen Kurorten (Thermalbäder) sind die Thermalquellen in der Regel deutlich wärmer. Wendet man das Thermalwasser z.B. in einem Bad an, befindet sich der Körper nahezu vollständig im Thermalwasser. Durch die Wärme entspannen sich die Muskeln, das Bindegewebe wird elastischer, des Weiteren wirkt die Wärme schmerzmindernd und entzündungshemmend. Deshalb wird Thermalwasser auch als Heilmittel bei rheumatischen Erkrankungen eingesetzt.

Da im Thermalwasser vielerlei Mineralien aufgelöst sein können, die unterschiedliche Wirkungen haben, können verschiedene Heilquellen auch bei andersartigen Indikationen eingesetzt werden. Je nach Bestandteilen kann das Wasser eine Färbung aufweisen, z.B. weiß bis grau (calciumhaltig), hellgelb, orange und braun (eisenhaltig) bis schwarz (manganhaltig).

Thermalbäder als Ortsnamenzusatz

Kurorte sind oft Orte, die den Namen Bad im Namen führen. Sind eine oder mehrere Thermalquellen in der Nähe bzw. wurde eine Therme* errichtet, die zu Heilzwecken eingesetzt werden, spricht man von einem Thermalheilbad bzw. Thermalbad. Tschechische und slowakische Kurorte mit dem Namensbestandteil „Teplice“ weisen direkt darauf hin (teplý = warm).

* In manchen Thermen verwendet man künstlich erwärmtes Wasser mit mineralischen Zusätzen, anderenorts handelt es sich um natürliche Vorkommen (lokale Heilmittel) an mineralhaltigen Thermalwässern.

Weiterführende Links zu Thermalbädern:

Bad Bevensen in der Lüneburger Heide (Niedersachsen): Jod-Sole-Therme Bad Bevensen

Bad Steben in Franken (Freistaat Bayern)

Bad Wilsnack in der Prignitz (Land Brandenburg) mit der Kristall Kur- und Gradiertherme Bad Wilsnack, Nähe Hotel ambiente

Bojnice Thermalbad in der Slowakei

Dudince Thermalbad in der Slowakei (schwefelwasserstoff- und kohlensäurehaltiges Thermalwasser)

Ostseebad Ahlbeck (Usedom) mit Ostsee Therme Usedom im Ort

Ostseebad Binz (Rügen) mit dem Dorint Seehotel Binz-Therme Rügen

Piešťany (Rheumaheilbad) Bad Pistyan in der mittleren Slowakei

Bad Teplitz (Lázně Teplice v Čechách) in Nordböhmen

Turčianske Teplice Thermalbad in der mittleren Slowakei


Die vorstehende Auflistung und die inhaltlichen Erläuterungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

zurück zum Buchstaben T im Kurlexikon



Kur · Urlaub · Wellness


► ► ► weiter zur Übersicht

Polen

Tschechien

Deutschland

Ungarn

Slowakei

Österreich

Slowenien