Hotel-Sterne bzw. Kurhaus-Klassifizierung

Das Hotel-Sterne-Bewertungssystem wurde geschaffen, um eine Vergleichbarkeit von Hotels zu erhalten. Hotels bekommen von einer neutralen Bewertungsstelle auf Antrag die gewünschte Sterne-Einstufung, wenn sie bestimmte Kriterien (Mindestanforderungen an Ausstattung, Service und Verpflegung) erfüllen. Je mehr Sterne ein Hotel hat, desto besser ist das Haus.

Der europäische Kriterienkatalog der Hotelstars Union (HSU), basierend auf den HOTREC*-Kriterien, wird in Intervallen von fünf bis sechs Jahren an die Erfordernisse des Marktes angepasst. Beim aktuellen Kriterienkatalog sind wir mitten im Geltungsbereich, er gilt von 2015 bis 2020.

Einschränkend ist zu sagen, dass Hotels nicht gezwungen sind, sich eine Sterne-Einstufung zu besorgen. Es gibt also auch empfehlenswerte, sehr gute Häuser, die keine Sterne führen, weil sie freiwillig auf eine Einstufung verzichten. Auch wenn sie einen Vergleich mit 3-Sterne- oder 4-Sterne-Hotels nicht scheuen müssen.

Freiwillig ohne Sterne oder ein Stern weniger?!

Es kommt auch vor, dass Hotels sich freiwillig abwerten, denn manchmal möchten jene Häuser ein Preissegment anbieten, dass auf 3-Sterne-Niveau liegt, ungeachtet dessen, dass man eine 4-Sterne-Kategorie erreichen könnte. Deutsche Hotels auf 5-Sterne-Niveau geben zum Teil 4 Sterne an, damit Dienstreisende ihre Übernachtungen hier planen können. 5-Sterne-Hotels akzeptieren diverse Arbeitgeber nicht.

Keine diesbezügliche Einstufung haben meist auch Sanatorien und Kliniken mit Privatkur-Bereich.

weiter (Hotels, Sanatorien, Kurhäuser ohne Einstufung)

weiter zu Kliniken mit Privatkur-Bereich

Teilweise können sich Hotels im Ausland sogar selbst einstufen, denn „Sterne“ sind zur Zeit außerhalb Deutschlands noch nicht flächendeckend geschützt. Sind die „Sterne“ aber von einer unabhängigen Institution vergeben worden, dann unterliegt die Einstufung strengen und einheitlichen Kriterien.

Eine andere Klassifizerung findet über die Bezeichnung der Unterkunft statt, die sich die Häuser selbst geben: weiter zu Haus-Bezeichnungen (neues Fenster)

Hotelsterne in Deutschland

Die relativ strenge Hotelklassifikation in Deutschland untersteht dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA).

In Deutschland dürfen die Hotels nur mit Sternen werben, wenn diese von dieser neutralen Stelle zuerkannt worden sind. Die Sterne-Einstufung gilt für 3 Jahre. Sollen die Sterne weiterhin erwünscht sein, kommt es zur sogenannten Nachklassifizierung, im Rahmen derer das Hotel erneut überprüft wird. Werden die Kriterien nicht mehr erfüllt, muss das Hotel auf entsprechende Werbung verzichten, anderenfalls handelt es sich nach Ablauf der Sterne-Frist um unlauteren Wettbewerb, gegen den rechtlich vorgegangen werden kann.

Wie aus dem umfangreichen Kriterienkatalog der „DEHOGA Tourismus“ ersichtlich ist, gibt es 270 mögliche Kriterien, für deren jeweilige Erfüllung Punkte unterschiedlicher Gewichtung vergeben werden. Die Addition der Punkte zeigt, ob ein erwünschtes Sterne-Niveau erreicht wird. So sind für 3 Sterne mindestens 260 Punkte zu erreichen (superior +140), für 4 Sterne sind es 400 Punkte (superior +200) und für 5 Sterne 600 Punkte (superior +100). Darunter fallen auch als Mindestkriterien bezeichnete „Muss-Kriterien“, die auf jeden Fall erfüllt werden müssen, daneben gibt es also „Zusatzpunkte“. Bis 4 Sterne ist z.B. ein Bügelservice (Bereitstellen von Bügelzubehör, Rückgabe nach 1 Stunde) nicht erforderlich, kann dem Hotel aber 2 Zusatzpunkte bringen. [Kriterium 43]

Hotelsterne im Ausland

Dem Sterne-System der Hotelstars Union (HSU) sind die Hotelverbände aus Deutschland, Tschechien, Ungarn sowie Österreich und weiterer Länder angeschlossen. Sie benutzen ein gemeinsames Klassifikationssystem, es gibt aber kleine Unterschiede auf Grund einer Harmonisierung mit den bestehenden nationalen Systemen.

Hingegen sind Polen und die Slowakei keine HSU-Mitglieder (wie übrigens auch das beliebte Urlaubsland Spanien), weshalb für die Hoteleinstufungen abweichende Kriterien Geltung haben.

Sterne Bedeutung weiterführende Links
✶✶ Standard (für mittlere Ansprüche) 2 Sterne
2 Sterne bedeuten einfache Mittelklasse mit zweckmäßiger Ausstattung.
✶✶✶ Komfort (für gehobene Ansprüche) 3 Sterne superior ✩
3 Sterne bedeuten landestypische Mittelklasse mit mittlerer Serviceleistung.
✶✶✶✶ First Class (für hohe Ansprüche) 4 Sterne superior ✩
Bei 4 Sternen spricht man von gehobener Mittelklasse.
✶✶✶✶✶ De Luxe (für höchste Ansprüche) 5 Sterne
5 Sterne werden mit höchstem Niveau, luxuriösem Ambiente und herausragendem Komfort und Serviceleistungen auf hohem Niveau assoziiert.

Was heißt superior?

Der Zusatz superior (abgekürzt sup.) bedeutet, dass das Hotel in seiner Klasse weit über dem Geforderten liegt. Für die nächsthöhere Kategorie fehlt aber mindestens ein Kriterium. Das kann zum Beispiel nur die Dauer der Besetzung der Rezeption betreffen.

Der Zusatz „plus“ erfüllt denselben Zweck. Um z.B. „3 Sterne superior“ optisch von 3 Sternen und 4 Sternen abzugrenzen, verwenden die Reiseveranstalter verschiedene Zeichen. Manchmal ist es ein kleinerer zusätzlicher (hochgestellter) Stern oder ein hochgestellter Buchstabe „S“ oder die Abkürzung sup. bzw. super. (manchmal auch hochgestellt). Weiterhin kann es ein halb ausgefüllter Stern bzw. ein mit Umrissen gezeichneter Stern ✩ neben ausgefüllten Sternen sein: ✶✶✶✩ (alle Varianten aufzuzählen, ist unmöglich, denn es gibt dafür keine Vorschrift).

Mehr als 5 Sterne?

Nur in einigen Ländern reicht die Skala der offiziellen Bewertung bis 6 Sterne. Das ist in den Kurreise-Ländern aus unserem Angebot nicht der Fall. (Und bei den wenigen sogenannten 7-Sterne-Hotels auf der Welt handelt es sich ausnahmslos um inoffizielle Einstufungen, einerseits aus Marketing-Gründen, andererseits um eine Hochpreisigkeit zu rechtfertigen, die obendrein von auserlesener Dienstleistungsqualität begleitet sein soll.)

Wir haben alles darangesetzt, Sie auf den betreffenden Hausseiten weitgehend zu informieren, so dass Sie in die Lage versetzt werden, zu wissen, was Sie vor Ort erwartet. Für weitere Auskünfte stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gern zur Verfügung.

Sterne im Internet

Einige Internetplattformen bieten den Usern (Benutzern) die subjektive Bewertung der Hotels an. Bei einer entsprechenden Vielzahl an Bewertungen kann sich eine objektiv brauchbare (vergleichende) Bewertung ergeben, die allerdings nichts mit den HSU-Kriterien zu tun hat. Des weiteren ist darauf zu verweisen, dass die Bewertungen auch manipulierbar sind. So können massenhaft ausgeführte Niedrigbewertungen den Gesamtwert eines Hotels ungerechtigt herunterziehen oder Höherbewertungen dem Hotel zu einem Glanz verhelfen, dem es nicht gerecht zu werden vermag. Oder bei zu wenigen Bewertungen verzerren extreme Sternvergaben das Bild. Wir empfehlen, dass Sie sich nicht auf eine einzige derartige Quelle verlassen, sondern weiter recherchieren.

* HOTREC Hospitality Europe
(Dachverband des europäischen Hotel- und Gastgewerbes)

HOTREC setzt sich aus HOTels, REstaurants, Cafés zusammen. Die 1979 gegründete HOTREC vertritt heute 41 europäische Hotel- und Gastgewerbe-Verbände aus 29 Ländern vor der EU. Außerdem hat der Verband die Zielsetzung,
die Zusammenarbeit zwischen den nationalen Hotel- und Gastgewerbe-Verbänden zu verbessern.

Der daraus hervorgegangenen Hotelstars Union (HSU) gehören 17 Länder an, die deren einheitliches Klassifizierungssystem anwenden. Das jüngste Mitgliedsland ist Slowenien – 2017 beigetreten. Der DEHOGA (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband) ist eines der HSU-Gründungsmitglieder von 2009.

Weitere Informationen: www.hotelstars.eu/de/deutschland



Kur · Urlaub · Wellness


► ► ► weiter zur Übersicht

Polen

Tschechien

Deutschland

Ungarn

Slowakei

Österreich