Dampfbäder · Dampfsauna

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|Y|Z

Ein Dampfbad (auch als Dampfsauna bezeichnet) – ist „Baden“ in einer mit Wasserdampf gesättigten Luft (ca. 35 bis 50°C), bewirkt starkes Schwitzen. Die Hautporen öffnen sich und können porentief gereinigt werden.

Paar in einem Dampfbad

Die Durchblutung wird verbessert und die Haut wird gereinigt. Unterstützt wird das Dampfbaden oft mit pflanzlichen oder ätherischen Ölen, manchmal kommen auch Meersalz oder Heu zum Einsatz. Das Dampfbaden darf nur bei gesundem Herz-Kreislauf eingesetzt werden, weil es sich um eine herz- und kreislaufbelastende Anwendung handelt.

Junge Frau in Dampfsauna des Kolberger Hotels Baltyk

Verwandtes Thema: Caldarium


Die vorstehende Auflistung und die inhaltlichen Erläuterungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

zurück zum Buchstaben D



Kur · Urlaub · Wellness


► ► ► weiter zur Übersicht

Polen

Tschechien

Deutschland

Ungarn

Slowakei

Österreich

Slowenien