Fuß-Massagen · Fußzonenreflexmassagen

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|Y|Z

Fußmassage – entspannende Massage für das am meisten beanspruchte Körperteil. Denn schon beim Gehen wirkt Schritt für Schritt das 4½-fache des Körpergewichts ein, beim Laufen schon das 9-fache. Beim Springen erhöht sich die Belastung mehrfach.

Wenn man sich vor Augen führt, dass man mehrere tausend Schritte täglich macht, dann kann man die Gesamtbelastung des Tages (beider Füße) auf deutlich über 2 Tonnen ansetzen.

  • Beispiel 1: Ein 70 kg schwerer Mensch geht 8000 Schritte am Tag, dann kann man es sich selbst ausrechnen: 70 kg × 4,5 × 8000 wären 2,52 t. Bleiben pro Fuß 1,26 Tonnen.
  • Beispiel 2: Ein 100 kg schwerer Mensch (am Computer arbeitend, in der Stadt wohnend, den ÖNV nutzend) geht vielleicht 6.000 Schritte am Tag, dann lässt sich ausrechnen: 100 kg × 4,5 × 6.000 = 2,7 t (sind pro Fuß 1,35 Tonnen).

Bei einer Massage der Fußsohlen wird immer das vegetative Nervensystem angesprochen. Da man die Bereiche der Fußsohle je nach Wirkung in Reflexzonen unterteilt, lassen sich durch Streichen und Drücken gezielt bestimmte Teilbereiche des vegetativen Nervensystems ansprechen. Dieses Verfahren nennt man:

Fuß-Reflexzonen-MassageFußreflexzonenmassage – Diese bezeichnet eine Massage von Energiepunkten auf der Fußsohle. Nach der altchinesischen Medizin haben diese Verbindung zu Körperorganen (Reflexbögen). Mit der Fußreflexzonen-Massage sollen bestimmte Organe und die Regenerationsfähigkeit angeregt werden. Ziele sind Anregen von Selbstheilungsprozessen, und Stärkung der Abwehr.

Massagen der Fußrelexzonen werden von den Kurhäusern oft angeboten, meist sind diese vor Ort gegen Bezahlung dazubuchbar.

Eine ähnlich gelagerte Anwendung ist die Akupressur


Die vorstehende Auflistung und die inhaltlichen Erläuterungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

zurück zum Buchstaben F (Kurlexikon)



Kur · Urlaub · Wellness


► ► ► weiter zur Übersicht

Polen

Tschechien

Deutschland

Ungarn

Slowakei

Österreich

Slowenien