Integrative Medizin · Integrative Therapie

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|Y|Z

In der Integrativen Medizin wird zwischen der Schulmedizin und etablierten alternativen Methoden eine Brücke geschlagen. Die Integrative Medizin umfasst also die Kombination der Schulmedizin sowie der Naturheilheilkunde, der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin), Lehre von einer gesunden Ernährung sowie Entspannungstherapie und der Homöopathie zu einer ganzheitlich orientierten medizinischen Lehre.

Die auf langjährigen Erfahrungswerten beruhenden alternativmedizinischen Methoden werden auch als Komplementärmedizin verstanden und so genannt.

Bei der Anwendung der integrativen Medizin bzw. integrativer Therapien ist eine enge Arzt-Patienten-Beziehung inklusive des individuellen Gespräches unabdingbar. Ziel ist, durch intensive Gespräche und ausführliche Untersuchungen den Ursachen der einzelner Beschwerden (Funktionsstörungen, chronische Krankheitsbilder) auf den Grund zu gehen, die allein mit den Mitteln der Schulmedizin nicht zu klären oder nicht zu bessern sind.

In Bad Wildungen hat das ansässige Juli-Institut ein Programm „Integrative Medizin“ (Screening-Woche) aufgelegt, welches auf 3 Säulen steht: Traditionelle Chinesische Medizin, Osteopathie und Orthomolekulare Medizin. Die Mitarbeiter des Juli-Instituts erarbeiten für Sie ein individuelles Therapiekonzept, um gesundheitliche Einschränkungen langfristig und erfolgreich behandelbar zu machen. Übernachtet wird im benachbarten Gesundheitszentrum Helenenquelle.

Links zum Thema „Integrative Medizin“:

Traditionelle Chinesische Medizin

Orthomolekulare Medizin

Osteopathie

Bad Wildungen · Juli-Institut · Gesundheitszentrum Helenenquelle


Die vorstehende Auflistung und die inhaltlichen Erläuterungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

zurück zum Buchstaben I (Kurlexikon)



Kur · Urlaub · Wellness


► ► ► weiter zur Übersicht

Polen

Tschechien

Deutschland

Ungarn

Slowakei

Österreich

Slowenien